Warum eine private Zahnzusatzversicherung vorteilhaft ist

Wer in Österreich zum Zahnarzt geht, der kann oft tief in die Tasche greifen, denn die österreichischen Sozialversicherungen zahlen für viele Leistungen wie Zahnkronen, Implatate, Mundhygiene usw. sehr wenig bis gar nichts. Der Patient bleibt somit auf einem Großteil seiner Kosten sitzen.
Wenn man beim Zahnarzt Wert legt auf eine bessere Behandlung, bei der sich der Zahnarzt mehr Zeit für den Patienten nimmt und wenn man nicht auf die modernsten Behandlungsmethoden und Behandlungsmaterialen verzichten möchte, dann kann eine Zahnversicherung eine gute Option sein. Mit einer privaten Zahnzusatzversicherung vermeiden Sie eine plötzliche einmalige Belastung von oftmals mehreren tausend Euros, manchmal auch 10.000.- Euro oder mehr.

Was bezahlt die private Zahnversicherung?

Wenn Sie nicht als Patient „zweiter Klasse“ behandelt werden möchten, dann ist eine Zahnversicherung die richtige Wahl. Sie bezahlt die von der österreichischen Krankenversicherungen nicht gedeckten Kosten und Dienstleistungen des Zahnarztes. Doch rechnet sich es sich überhaupt eine private Krankenzusatzversicherung abzuschließen? Denn klar ist, dass eine private Zahnversicherung das Budget auf jeden Fall auch belastet, aber eben nicht einmalig sondern in leistbaren Raten.

Ob eine private Zusatzkrankenversicherung sinnvoll ist hängt stark von den in den kommenden Jahren geplanten zu erwartenden Kosten für die Behandlungen beim Zahnarzt ab. Interessierte sollten nicht das erstbeste Angebot unterfertigen und auch nicht das günstigste Angebot nehmen. Günstig ist leider wie so oft im Leben manchmal ziemlich teuer.

Was sollten Sie bei einer Zahnzusatzversicherung beachten?

Es gibt Anbieter einer privaten Krankenzusatzversicherung, die im Leistungsfall sehr kundenfreundlich agieren, das heißt die eine unkomplizierte Handhabung und eine kurze Wartezeit nach dem Einreichen der Rechung bis zum Erhalt der Versicherungsleistung haben, und andere, die komplizierter, ergo nicht empfehlenswert sind.

Spätestens dann wissen, Sie ob Sie den richtigen Anbieter ausgewählt haben. Doch wie kann man sich davor schützen den falschen Anbieter einer Zahnversicherung zu nehmen. Ganz einfach: Sie brauchen den Rat eines unabhängigen Versicherungsmaklers, der Erfahrung bei Krankenversicherungen hat und der Ihnen zu verschiedenen Varianten die Vor- und Nachteile sagen kann. Von einer unkomplizierte Leistungsabwicklung und kurze Wartezeiten profitieren gleichermaßen Zahnarzt und Patient.

Achten Sie auf die Leistungen der privaten Zahnzusatzversicherung, nicht primär auf den Preis!

Natürlich will kein Kunde zuviel bezahlen. Es gibt viele Angebot von Zahnversicherungen in Österreich, die Frage ist nur, welche ist die richtige für SIE? Lesen Sie daher das Kleingedruckte sehr gut. Auch wenn Sie mit Ihrem Versicherungsberater oder Versicherungsmakler bis dato sehr zufrieden waren, ist es ratsam, bei der Zahnversicherung einen unabhängigen Berater, der sich mit dieser Sparte auskennt zu konsultieren.

Wenn Ihnen etwas unklar ist zu den Wartenzeiten bei der privaten Zahnversicherung oder Sie irgendwelche Fragen haben, dann klären Sie vorher alle Fragen ab. Ein guter Berater wird Ihnen viele Fragen stellen und Ihnen Vor- und Nachteile erklären. Er wird Ihnen auch sagen, wenn für sich für Sie eine private Zahnzusatzversicherung nicht rechnet.

Viele Versicherungsgesellschaften bieten günstige Versicherungsverträge mit reduziertem Leistungsumfang an. Seien Sie vorsichtig und vergleichen Sie lieber etwas länger. Die Zeit lohnt sich, da Sie im Leistungsfall stressfreier Ihre Versicherungsleistung erhalten.

Was müssen Sie tun, damit Sie Ihre Zahnarztkosten von der Versicherung zurückerhalten?

Meist ist es so, dass Sie die Rechnung des Zahnarztes bezahlen und bei Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung einreichen. Anschließend erhalten Sie von der gesetzlichen Krankenversicherung einen meist geringen Beitrag und eine Bestätigung über die Höhe der Zahlung. Anschließend senden Sie diese Bestätigung mit der Rechnung des Zahnarztes an den Versicherer, der den Restbetrag oder die vereinbarten Leistungen direkt auf Ihr Konto bezahlt.

In einigen Fällen können Sie die Zahnarztrechnung auf direkt an die privaten Zahnversicherung schicken und erhalten den Betrag überwiesen.

Mundhygiene kostet zwischen 50 und 130 Euro pro Person

Möchten Sie Ihre Zähne gesund halten um spätere oft schmerzhafte Zahnbehandlungen zu vermeiden? Dann sollten Sie zweimal pro Jahr bei Ihrem Zahnarzt eine Mundhygiene machen lassen. Die Kosten: ca. 50.- bis 130.- Euro. Das sind bei einer 4-köpfigen Familie oft bis zu 1.040.- Euro jährlich. Wer sich das nicht leisten kann muss damit leben ein Patient „zweiter Klasse“ zu sein. Eine private Zahnzusatzversicherung übernimmt auch diese Kosten!

Suchen Sie auch die beste private Zusatzkrankenversicherung? Kontaktieren Sie uns!

Möchten Sie Ihre Zähne gesund halten um spätere oft schmerzhafte Zahnbehandlungen zu vermeiden? Möchten Sie sichergehen, die für Sie beste Zahnversicherung zu bekommen? Dann sollten Sie uns noch heute Ihre Anfrage, für Sie unverbindlich und kostenlos an uns senden.

Ihr Name

Ihre Email Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (freiwillig):

Zur welchem Thema haben Sie Fragen?

Ihre Nachricht:

Wir dürfen Ihnen weitere Informationen zusenden (Widerruf jederzeit möglich. Max. 1-2x pro Monat).

captcha

 

Das könnte auch für Sie interessant sein:

Video Hightech-Früherkennungscheck Merkur – Die Gesundheitsversicherung