22. Juni 2021

Das sollten Sie bei Schenkungen beachten

Die von vielen potenziellen Geschenkgebern vorhandene Angst nach einer satten Steuerforderung bei der Übergabe von Vermögenswerten ist grundsätzlich unbegründet. Bereits seit dem 1. August 2008 wird vom Finanzamt weder eine Schenkungs- noch eine Erbschaftssteuer eingehoben. Eine Ausnahme bildet allerdings weiterhin die Schenkung von Immobilien. Hier sind zwar
(mehr …)

14. Mai 2021

Vermeintlich neuer Unfallschutz im Homeoffice mit Tücken

Auf den ersten Blick wirkt die angekündigte Ausweitung des gesetzlichen Unfallversicherungsschutzes auf Tätigkeiten im Homeoffice wie ein „Rund-um-Sorglospaket“. Was politisch als nun vermeintlich neue und dauerhafte Errungenschaft für Erwerbstätige gefeiert wird, ist in der Realität nur die Klarstellung, dass berufliche Aktivitäten in den eigenen vier Wänden ohnehin auch schon vor der Coronakrise vom gesetzlichen Versicherungsschutz erfasst waren. (mehr …)

22. Januar 2019

Wie sich Geldanlagen 2018 entwickelt haben und die Aussichten

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe InvestorInnen!

Im Jahr 2018 korrigierten die internationalen Aktienmärkte um bis zu 20 %, wobei das letzte Quartal mit besonders starken Preisrückgängen hervorging. Insgesamt war das Jahr 2018 historisch gesehen ein Besonderes, leider im Hinblick auf die negative Entwicklung. Fast alle Anlageklassen mussten eine mehr oder weniger hoch ausfallende Wertkorrektur hinnehmen. Im Jänner 2019 setze nun eine starke Erholung ein. (mehr …)

30. November 2017

Gewinnfreibetrag 2017 – Die besten Wertpapiere (94) im Sinne des § 14 Abs. 7 Z 4 EstG

Liebe Klienten! Der Gewinnfreibetrag 2017 ist wieder sehr attraktiv für den Unternehmer, da anderes als in den Vorjahren nunmehr auch wieder bestimmte Investmentfonds möglich sind. Nach 4 Jahren können Sie den Investitionsbetrag steuerfrei entnehmen. Sie finden hier einen von mir erstellten Vergleich über die zeichenbaren Wertpapiere (94) im Sinne des § 14 Abs. 7 Z 4 EstG. (mehr …)

21. Oktober 2016

Standard Life Portfolios mit neuen Spezialstrategien im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Der EZB Präsident Mario Dragi hat es kürzlich angedeutet, dass er für einen längeren Zeitraum mit niedrigen Zinsen rechnet. Für einen Großteil der Anleger, speziell für sehr vorsichtige Anleger, hat dies langfristig dramatische Folgen. Allein in Österreich befinden sich ca. EUR 2,3 Milliarden auf Tagesgeldkonten, die nicht bzw. geringst verzinst sind. Wir werden uns vermutlich sogar zukünftig auf negative Zinsen einstellen müssen. Ein Blick nach Deutschland lässt vermuten, was auch in Österreich bald Realität werden könnte: Vermögende Kunden zahlen dort schon bis zu -0,4 % Negativzinsen, wenn sie größere Summen Geld am Sparbuch haben. Die neuen Portfolios von Standard Life Investments könnten hier eine Alternative bieten, deren vor und Nachteile ich im folgenden Artikel kurz beschreiben möchte! (mehr …)