24. Juni 2016

Der BREXIT ist da – was Geldanleger jetzt tun können

Die Vorfreude, dass ein BREXIT wahrscheinlich nicht kommt, führte zu einem furiosen Anstieg am Aktienmarkt, der Tage lang dauerte. Aber zwischen Glaube und Realität liegt oft ein Unterschied. Gestern haben sich die Briten sich für einen Ausstieg entschieden.
Der heutige Börsentag wird sicher ungemütlich. Das britische Pfund fällt auf den tiefsten Stand seit vier Jahrzehnten. Und der Euro büßt ebenfalls ein. Die wichtigsten Leitindizes mussten herbe Rückschläge verkraften und auch Ihr Depot wird vermutlich nicht ganz ohne Korrektur davonkommen.

BREXIT – kommt die Panik?

Bisher konnte von einer Panik noch keine Rede sein. Vielmehr ist ein eher geordneter Ablauf an den Märkten zu beobachten. „Von Panik ist bislang keine Spur!“, heißt es. Ob es Interventionen durch die Zentralbanken geben wird? Die Reaktionen an den Märkten verläuft aus meiner Sicht im Rahmen dessen, was bei einem BREXIT zu erwarten war.

Aktuell notieren die wichtigsten Aktienindizes massiv in der Verlustzone. Aber: Bisher galt meistens, dass politische Börsen kurze Beine haben. Wollen wir es auch dieses Mal hoffen!

Abwarten und Beobachten – Mutige können die Kaufchancen nutzen!

Es ist davon auszugehen, dass es kurzfristig an den Märkten zu Übertreibungen nach unten kommen wird. Ich gehe davon aus, dass auch die Notenbanken ein Signal zur Stabilisierung geben wollen.

Trotzdem darf man nicht vergessen, dass ein BREXIT der Briten nicht über Nacht stattfindet, sondern sich über mindestens 2-4 Jahre hinziehen wird.

Ich bin davon überzeugt, dass eine vorsichtige Geldanlage und ausreichende Diversifikation (Streuung) Sie vor größeren Kursschwankungen bewahren wird und Ihre Depotstände auch in den nächsten Jahren Gewinne verzeichnen können.

Für den Anleger ist es wichtig, das Augenmerk auf seine eigene persönliche Finanzplanung zu legen. Schwankungen gehören dazu, genauso wie im richtigen Leben auch! Bleiben Sie gelassen!

Gewinnerkonzepte wünscht Ihnen trotz der Börsenturbulenzen ein schönes Wochenende!

Ihr Herbert Tiefenthaler

–> Schreiben Sie uns hier eine Anfrage!